Powermeter-Info

Powermeter (Leistungsmesser, Wattmesser oder Wattmeter) bezeichnen elektronische Geräte zur Ermittlung der Kraft in der Einheit Watt auf einem Rad. Es gibt mehrere Möglichkeiten zur Ermittlung dieser Leistungswerte. Weit verbreitet sind in Kurbelsterne und Kurbelarme integrierte Powermeter (SRM, Power2Max, Quarq, Rotor), Wattmeter in Naben (Cycleops Powertap), Powermeter im Tretlager (Ergomo) und auch in den Pedalen (Look, Garmin, O-Synce). Eine weitere Möglichkeit ist die Messung der entgegengesetzten Kräfte in einem Radcomputer (iBike). Je nach Hersteller und Typ des Powermeters ist die Mess-Sensorik in Form von Dehnmessstreifen oder Piezo-Elementen integriert und bewegt sich in etwa im Bereich bis zu ±2% Genauigkeit. Das Training mit einem Powermeter erlaubt eine weitaus bessere Kontrolle über die aktuelle Leistung als dies mit dem herzfrequenzorientiertem Training möglich ist. Mit entsprechender Software kann der Anwender detaillierte Leistungstests- und Analysen durchführen und über eine Zeitachse Fortschritte protokollieren. Bei verschiedenen Modellen ist es auch möglich Aufschlüsse über die Zug- und Druckphase (Kraftvektoren in der Rotation) sowie die Kraftverteilung beider Seiten (Links/Rechts) zu erhalten. Die Preise für Powermeter bewegen sich zwischen etwa 800 und mehreren tausend Euro. Einige Softwarehersteller wie z.B. TrainerRoad sind auch in der Lage anhand von Geschwindigkeit, Trittfrequenz und dem genau definierten Anpressdruck der Reifen auf einer Widerstandsrolle (Rollentrainer) die Leistung in Watt zu berechnen.

Die Messeinheit Watt ist die einzig objektive Größe, in der ein Radsportler seine Leistung beurteilen kann. Sie ist ist somit auch dem Training nach Herzfrequenz weit überlegen, weil sie einen unverfälschten Status über die aktuelle, durchschnittliche und gesamte Leistung eines Athleten abgibt. Neben dem zielgenauen und individuellen Training nach Watt ermöglicht ein Leistungsmesser auch die kontrollierte Teilnahme an Rennen mit jederzeitiger Kontrolle über den Leistungszustand und der Einhaltung einer Rennstrategie auf Wattbasis. Dies ist auch und vor allem bei Langstreckenrennen von großer Bedeutung. Ein Powermeter ermöglicht die Bestimmung und Einhaltung von Leistungsschwellen (z.B. Functional Treshold Power - kurz FTP) und dient ferner als Messgerät für Leistungszuwächse (oder Leistungsverluste).